Geschichte der Kehlbachratten

1995 Im Herbst machte Edith Dreher den Vorschlag, einen Narrenverein zu gründen. In Gerhard Riebsamen fand sie sofort einen Mitstreiter. Da durch Otterswang der Kehlbach fließt, an dem sich auch heute noch die Ratten tummeln, war der Name schnell gefunden. Kehlbach–Ratten!

Die Mitgliedersuche und der Entwurf eines Narrenhäses begann. Edith Dreher besorgte einen grau-schwarz gepunkteten Plüsch und unter Mithilfe freiwilliger Näherinnen wurde eine Kapuzenjacke genäht. An diese Jacke wurde noch ein Schwanz angenäht. Als Maske diente eine schwarze Tuchmaske.

1996 Rechtzeitig zur Fasnetszeit wurde am Schmotzigen Dunnstig der neue Verein der Öffentlichkeit vorgestellt.

1997 Der Verein bestand mittlerweile aus 24 Mitgliedern. Anfangs waren es viele Kinder, so konnten dann auch Erwachsene für den Verein begeistert werden. Mit Elan wurde ein Rattenwagen gebaut, der von Gerhard Riebsamen mit dem Traktor gezogen wurde (der zuvor eingesetzte Rasenmähertraktor gab den Geist auf).

1998 Siegbert Krall baute einen kleinen Bundeswehrtraktor zu einem kleinen Rattentraktor um, an den noch ein kleiner Anhänger kam. Diesen nehmen die kleinen Ratten gerne in Anspruch. Mit Spritzwasser und Konfetti bewaffnet fährt er bei den örtlichen Narrenumzügen mit.

1999 Edith Dreher und Gerhard Riebsamen ebneten den Weg, den Verein in das Vereinsregister einzutragen. So fand am 5. Januar die

1. Mitgliederversammlung statt.

Die erste gewählte Vorstandschaft war:

1. Vorstand: Edith Dreher

2. Vorstand: Gerhard Riesamen

Schriftführerin: Claudia Ulm

Kassierer: Siegbert Krall

Beisitzerin: Daniela Zink

Jugendvertreter: Ingo Dreher

Jugendlicher Beisitzer: Jens Griener

Am 26. Januar folgte dann der Eintrag der Kehlbachratten ins Vereinsregister.

Name: Narrenverein Kehlbachratten Otterswang von 1996 e.V.

Maskenschnitzer Herr Wetzel aus Bad Saulgau fertigte dem Verein als Muster eine feine Holzmaske an. Die Mitglieder beschlossen, diese neue Maske anfertigen zu lassen. Nun galt es, ein neues Häs zu entwerfen, da das alte nicht mehr zu dieser Maske passte. Simone Krall und Daniela Zink entwarfen das heutige Narrenhäs, das sie zusammen mit Hilfe der Mitglieder anfertigten. Später kamen noch Halstücher und Taschen dazu. Wer Lust hatte, strickte sich eine schwarz-weiße Mütze mit Bommeln, die man aufsetzte, wenn die Maske nicht mehr im Einsatz war.

Die ersten Sweatshirts wurden angeschafft. Diese wurden von der ortsansässigen Firma Log-O Promotion gesponsert. Auch das Kieswerk Valet- und Ott unterstütze das neue Narrenhäs mit einem ansehnlichen Betrag.

2000 An der Fasnet wurde das neues Häs und die neuen vorerst 15 Masken vorgestellt. Auch das Funkenfeuer, welches 1999 zum ersten mal von Dorfmitgliedern gegründet wurde, übernahmen in diesem Jahr die Kehlbachratten.

2001 Am 5. Mai wurde in der Mitgliederversammlung ein neuer Vorstand gewählt. Gaby Vochazer übernahm nun die Geschicke der Kehlbachratten, unterstützt von Gerhard Riebsamen als 2. Vorstand. Doch die Wahl musste am 2. Dezember wiederholt werden. Gaby Vochazer wurde als 1. Vorstand im Amt bestätigt, Simone Krall übernahm die Aufgabe des 2. Vorstandes.

2002 Zum Häs wurden nun noch Schildmützen mit dem Emblem der gestickten Ratte angeschafft. Um neue Mitglieder in den Verein aufzunehmen, wurde ein Aufnahmeritual eingeführt. So ziehen die Kehlbachratten am 11.11. zum Kehlbach, um neue Ratten bei einer Taufe mit Kehlbachwasser in den Verein aufzunehmen. Im Herbst wurde begonnen, eine Hütte zu bauen.

2003 Diese Hütte wurde gebührend am 31. Januar auf dem Schulhof aufgebaut und eingeweiht. Bei einer Namensausschreibung erhielt die Hütte den Namen Ratz–Fatz. Die Namensgeber Brunhilde Klee und Anton Vochazer erhielten hierfür vom Verein eine Rattenuhr.

Im Februar bewährte sich der Ratz–Fatz das 1. Mal beim Pfullendorfer Narrentreffen. Am Standplatz vor der Bücherei Heygster war der Ratz–Fatz voller Narren. Auf Betreiben der Kehlbachratten wurden erstmalig im Februar in der Fasnet die Otterswanger Narreneltern vorgestellt. Willi der I vom Schmiedebühl, und Waltraud die I vom Espanweg gaben sich die Ehre.

2004 Seit diesem Jahr gestalten die Kehlbachratten die Otterswanger Fasnet, das bis dato die Landjugend übernommen hatte. Es wurden neue bestickte Sweatshirts und T-Shirts für den Verein angeschafft.

Die Kehlbachratten sind ein rühriger Verein und vielseitig tätig. Auch die Jungratten engagieren sich mit jährlichen Müllsammelaktionen rund um Otterswang.

Zur diesem Zeitpunkt hat der Verein 58 Mitglieder.

2007 Am 20. Januar feiern die Kehlbachratten Ihr 11-jähriges Bestehen mit einem großen Nachtumzug und anschließend buntem Treiben in Otterswang. Im April 2007 wurde in der Mitgliederversammlung ein neuer Vorstand gewählt. Anton Vochazer übernahm nun die Geschicke der Kehlbachratten, unterstützt von Simone Krall als 2. Vorstand. Zum Jubiläum wurden die beiden Gründungsmitglieder, Edith Dreher und Gerhard Riebsamen, zu Ehrenmitgliedern ernannt.

2013 In der Mitgliederversammlung wurde ein neuer Vorstand gewählt. Anton Vochazer bleibt 1. Vorstand . Claudia Böpple wird 2. Vorstand.

2016 Am 09. Januar feiern die Kehlbachratten Ihr 20-jähriges Bestehen mit einem großem Dämmerumzug und anschließend buntem Treiben in Otterswang.

Am m 29. April wurde in der Mitgliederversammlung ein neuer Vorstand gewählt. Simone Krall übernahm die Geschicke der Kehlbachratten, unterstützt von Claudia Böpple als

2. Vorstand.

2019 Am 13. April wurde in der Mitgliederversammlung ein neuer Vorstand gewählt. Simone Krall und Claudia Böpple wurden in Ihren Ämtern als 1. und 2. Vortand bestätigt.

News

Aktuell keine News.

Detaillierte Informationen und Termine findet Ihr im Bereich  'Aktuelles/Termine'.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Webmaster Tanja